gute Vorsätze 2014, Leben

26 Dinge, die ich immer schonmal machen wollte – 5.+6. Monat

02/06/2014
Genau, hier gibt`s jetzt einfach die Zusammenfassung von April und Mai zusammen, denn in den letzten Wochen war soviel los und es lag soviel Arbeit auf meinem Schreibtisch, dass ich erstens nebenher nicht viel hinbekommen habe und zweitens die Aprilzusammenfassung ganz einfach vergessen habe. So kanns gehen. Wird auch wieder besser. Jedenfalls: im Dezember habe ich meine Liste von 26 Dingen, die ich immer schonmal machen wollte geschrieben. Und ich denke, in diesem Jahr einiges schaffen zu können. Denn: meine Liste wächst und wächst und für das nächste Jahr könnte ich schon wieder eine zusammenstellen. Oder: ich variiere einfach. Tausche und schiebe – denn es ist ja meine Liste. Ich darf das. Aber: der Wille, alle 26 Punkte dieses Jahr zu schaffen besteht. Gut so!
02: Bettwäsche selbernähen.
* Am Sonntag war hier in Osnabrück Stoffmarkt- und ich habe trotzdem keinen passenden, also breit genug liegenden, Stoff gefunden. Macht nix, da werde ich einfach mal in ein, zwei Geschäften nach Stoff gucken.
03: alle meine bunten Nagellacke (und das sind echt viele) auch wirklich tragen – oder entsorgen.
* Najaaa… ich muss gestehen: es ist ein Neuer hinzugekommen. Der lila-graue vom Foto. Hübsch, nicht? Aber immerhin habe ich mich auch von einigen, die ich nicht mehr wirklich mochte oder die nicht richtig deckten oder die zu alt waren oder oder oder getrennt. Also war ein neuer Nagellack auch irgendwie erlaubt.
10: einen Rhetorikkurs belegen. Oder einen Tanzkurs. Oder beides?
* Mit Thai Chi habe ich begonnen. Tut gut. Und dann und wann gehe ich zum Zumba. Zählt das? Zumindest ein bisschen, oder?
11: fleißig meine Design-Fortbildung vorantreiben. Lernen lernen lernen!
* Naja. Gerade mache ich ne Pause. Es ist soviel andere Arbeit da. Und die magere Freizeit… naja, die verbringe ich nicht hinter meinem Schreibtisch. Aber ich bin zuversichtlich, in der neuen Wohnung mit extra Arbeitszimmer voll durchzustarten.
12: mich in die Architektenkammer eintragen.
* Angemeldet hab ich mich für alle noch fehlenden Fortbildungen. Wenn alles gut geht, klappt`s im August. Oder September. Jeay!
13: die perfekten grauen Schuhe finden. Die such ich nämlich schon seit über einem Jahr!
* Ich habe tatsächlich graue Schuhe gekauft. Komplett andere als geplant, trotzdem perfekt. Und zusätzlich noch perfekte grüne Pumps. Und farbefrohe Sommerschuhe. So schön!

17: meine Kleidung/Schuhe/Tücher/Ketten/Ringe/Armbänder aussortieren. Da hängt oder liegt echt jede Menge Zeugs im Schrank rum, das ich nicht oder nicht gern trage. So kanns ja nicht weiter gehen, ne?!

18: die aussortierte Kleidung sowie anderes Zeugs auf dem Flohmarkt verkaufen. Für mehr Platz in Schrank und Kopf.
* Ja. Ich bin fleißig dabei. Vier Trödelmärkte habe ich besucht und wirklich viel viel Zeugs verkauft und Geld für`s Urlaubskonto eingenommen. Weiter gehts vorraussichtlich im September, der Frauenflohmarkt hier in Osnabrück legt ne Sommerpause ein. Ob ich zwischenzeitlich noch auf anderen Flohmärkten verkaufen werde? Mal sehen, gerade wünsche ich mir mehr einen entspannten Sommer, ohne morgens um sechs irgendwo Schlange zu stehen und auf einen guten Platz zu hoffen.
21: keine neuen Bücher kaufen sondern erstmal und endlich all die, die hier ungelesen rumliegen, lesen. Sowie mir einen Büchereiausweis besorgen. Das ist dann meine kleine Flucht hin zu neuen Büchern ohne dass das Bücherregal aus allen Nähten platzt.
* Also. Ich habe jede Menge Bücher aussortiert und verkauft. Und ja auch meinen Bücherschrank gezeigt, der fast schon nicht mehr aus allen Nähten platzt. Dennoch: ich habe bis jetzt zwei Bücher gekauft, die jeweils Fortsetzungen von Serien waren, die ich sehr gerne lese. Und einen Malaysia-Reiseführer. Den für Thailand hab ich mir geliehen! Und letztens, auf einem Flohmarkt auf dem ich zu Besuch war, habe ich an einem Buch nicht vorbeigehen können. Aber alles in allem würde ich sagen: ich schlage mich gut!
23: meine alten Möbel von meiner Oma aufmöbeln.
* Angefangen hab ich mit dem Nähschränkchen meiner Oma. Und Farbe für ein Küchenmöbel meiner Oma ist bereits ausgesucht und neue perfekte Knäufe habe ich letztens in München erstanden. Es geht also voran!
plus 27: geheime Sache, die ich immer schonmal machen wollte… mal sehen, ob ich das auch noch hinbekomme!
* Das wird dieses Jahr wohl nicht mehr klappen. Vielleicht ja nächstes oder übernächstes?
* * *
Hach. Da war ja wieder viel los. Es ist echt schön, diese Zusammenfassungen zu schreiben. So im Alltag bekomme ich nicht wirklich mit, was ich alles so mache, ob ich die Dinge, die ich mir Ende letzten Jahres vorgenommen habe, auch wirklich vorantreibe. Und eigentlich habe ich Monat für Monat eher das Gefühl, nichts dafür zu machen. Aber wenn ich mir diese Zusammenfassung durchlese bzw sie schreibe (wie auch die letzten eins, zwei, drei, vier Zusammenfassungen), dann habe ich immer wieder das Gefühl, gut dabei zu sein. Und das baut auf und motiviert. Ne tolle Sache! : )
Herzlich Julika*
P.S.: Wer mag, kann ja mal zu Vreni von Hamburg von innen rüberschauen, die eine eigene Liste geschrieben hat und auch immer fleißig berichtet, wie es bei ihr vorangeht. Zu Zweit macht so eine Liste gleich noch mehr Freude – Schön, dass Du mitmachst Vreni!

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply vreni_hamburg von innen 02/06/2014 at 10:28

    Ach Julika, ich bekomme ein schleches Gewissen ;)
    Bei mir ist es auch so, dass die Liste sich stetig wandelt und ich vieles erledige, das gar nicht draufsteht, aber ebenso wichtig und erfreulich ist. Aber wie du schon sagst: wir sind der Chef über unsere Listen :D
    Ich werde demnächst wieder berichten.
    Und am Jahresende sehe ich schon einen großen Rechtfertigungs-Post („das und das hab ich nicht geschafft, AAAAABER dafür das, das, das, das, das uuuuund das auch noch“) :)

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 02/06/2014 at 20:28

      Ach Quatsch, Du bist bestimmt auch gut dabei – freue mich schon auf news! Und rechtfertig? Neee… ich finde, es is schon supi, was wir bis jetzt geschafft habe, da ist rechtfertigen gar nicht notwendig. … zumal wir doch tausend andere Dinge geschafft haben. ; )

  • Reply Holunder 02/06/2014 at 10:44

    So eine Liste werde ich auch mal fürs nächste Jahr erstellen. Sicherheitshalber mit nicht ganz so vielen Punkten zum Abarbeiten wie du. Ich kenn mich doch…. ;-). Deshalb bin ich immer voller Respekt, wenn andere sowas schaffen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 02/06/2014 at 20:29

      Ja! Mach Dir so eine Liste! Das ist echt super! Und dann veröffentlichst Du sie einfach auch und schreibst, was Du so geschafft hast, das bringt nochmal extra Ansporn! : )

  • Reply Flöckchenliebe 02/06/2014 at 12:50

    Liebe Julika,
    siehst Du, mit Deinen Vorsätzen kann es Dir NIE!!!! langweilig werden!! Hat doch auch was, oder?
    Ich bin da gleich wie Du, ich habe tausend Dinge, die ich noch machen will oder muss. Pläne bis 20?? ;-) Aber ist auch gut so.
    Also auf einem Flohmarkt war ich am Freitag auch. Allerdings nur zum „checken“, wie die Lage dort so ist. Und sie war gut. Man kann mit dem Auto direkt am Platz parken und auch jederzeit den Platz verlassen. Wunderbar. So – jetzt muss nur noch alles Zeug aus der Garage in mein Auto laden!! Und auf den passenden Freitag warten! ;-)
    Aber im Juni habe ich auch schon einen festen Termin für einen Flohmarkt, da haben wir das letzte Jahr schon so gut verkauft, hoffentlich dieses Jahr auch.
    Dein lila-grauer Nagellack sieht übrigens toll aus!!
    Liebe Grüße
    ANi

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 02/06/2014 at 20:31

      Wie toll, die ersten Schritte sind getan – jetzt muss nur noch gutes Wetter sein und viele Menschen mit ein wenig zu viel Geld in der Tasche genau an Deinem Stand das ganz besondere Stück entdecken – ich drücke die Daumen!

  • Reply danamas world 02/06/2014 at 15:07

    Immerhin nähern wir uns ja schon der Halbzeit und du hast doch schon ziemlich viele Punkte abhaken können. Den Rest schaffst du auch noch und wenn nicht, brauchst du ja auch noch was für die nächste Liste…
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche, Dani

  • Reply mme ulma 02/06/2014 at 19:20

    hach, die sache mit den büchern, die kenn ich gut. es gab eine zeit, da war klar :: die ressourcen für neue bücher sind zu knapp, finanziell und bücherregalmäßig. da habe ich es tatsächlich geschafft, mir zwei jahre so gut wie keine bücher zu kaufen (üblicherweise sind das bei mir eine ganze menge, in frohen lesezeiten durchaus ein bis zwei pro woche). aber ehrlich :: ich bin froh, dass das vorbei ist und ich sie mir wieder nach hause holen kann, die schätze. wenngleich ich vielleicht klarer unterscheide, ob ich ein buch wirklich haben will oder es nicht das ausleihen auch tut. zweiteres ist doch häufiger der fall, als ich gedacht hätte.

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 02/06/2014 at 20:33

      Das stimmt, bei vielen Büchern ist Ausleihen definitiv die bessere Wahl. Sehe ich alleine daran, wieviele Bücher ich ohne Tränchen im Auge abgegeben habe…

  • Reply Annette [blick7] 04/06/2014 at 16:33

    Wie schön, Du bleibst dran!
    Und ich sehe, Du warst in München während ich gar nicht im München war…
    Schade…
    Aber irgendwann klappt’s vielleicht doch noch mit einem Treffen :-)
    LG, Annette

  • Reply Evelyn 05/06/2014 at 16:36

    eine tolle liste, nächstes jahr mach ich auch eine… wenn ich dran denk… oder warum nicht jetzt? :) mal schauen… auf alle fälle drück ich beide däumchen, dass du weiterhin dran bleibst & viel spaß beim „abarbeiten“ hast!

  • Reply Anonymous 15/06/2014 at 13:15

    Hallo,
    klingt gut.
    Ich trenne mich auch von vielem Unnötigen: Bücher, Kleider, Klimbim.
    Ich machs allerdings auf E**y K*ein*nzeigen, da muss ich nicht vor die Tür :)
    Grüße
    Cinderella

  • Leave a Reply