gute Vorsätze 2014, Leben

26 Dinge, die ich immer schonmal machen wollte – 7. Monat

02/07/2014
Juli! Es ist tatsächlich schon Juli! Das bedeutet: die Hälfte ist rum. Die Hälfte der Zeit, die ich mir gegeben haben, meine 26 Dinge, die ich immer schonmal machen wollte in Angriff zu nehmen (mit Klick auf den link kannst Du nochmal nachlesen, wie alles begann). Na dann wollen wir doch mal gucken, wie ich mich so geschlagen habe bis jetzt. Das heißt, es gibt heute eine Gesamtzusammenfassung mit allen 26 Dingen plus meinem Zusatzpunkt, den ich einfach mit auf die Liste geschrieben haben. Ich bin selbst schon ganz gespannt, wieviel ich wohl schon erledigt habe. Ich hab ja jeden Monat aufs Neue das Gefühl, ich würde nicht viel machen und bin dann immer wieder erstaunt, wieviel es doch so ist, wenn ich alles hier auf dem blog notiere (hier kannst Du alle bisherigen Ereignisse und Zusammenfassungen nachlesen). Aber alles so groß und ganz zusammen in einem Rückblick – das ist ja nochmal ein anderes Kaliber. Na dann wollen wir mal:

01: Erdbeermarmelade selber machen. Oder doch lieber Kirsch?
* Ein Termin steht, die Marmelade werd ich wohl zusammen mit meiner lieben Frau Mama machen.
02: Bettwäsche selbernähen.
* Ja… der Wille war da, der passende Stoff aber noch nicht gefunden. Dafür hab ich aber grad ein Bettwäscheset bei Vera gewonnen. Ha! : )

 

26 Dinge die ich immer schonmal machen wollte, Liste, Nagellack, 26 Dinge, 03: alle meine bunten Nagellacke (und das sind echt viele) auch wirklich tragen – oder entsorgen.
*Ja, also da bin ich ja nun wirklich fleißig. In jeder bisher erschienen Zusammenfassung steht was zu diesem Thema. Nur habe ich zusätzlich zum April/Mai-Nagellack auch noch diesen tiefbeerigen hier vom Bild neu gekauft, in Hannover. Die Fortbildung brauchte einfach dringend einen Farbtupfer ; )
04: im Sommer dann und wann mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Das sind gut zehn Kilometer, das sollte ja machbar sein, oder? 
* Hat sich noch nix getan. Ich bezweifle, dass das dieses Jahr noch was wird.
05: aus meinen gesammelten Schubladen etwas tolles machen.
* Ich erinnere mich, dass ich sie aus dem Keller hochgeholt habe im März. Und ich erinnere mich da an eine Idee mit einer Schublade als Geschenk für meinen Bruder. Aber Weihnachten ist ja noch ein Weilchen hin.
06: Kirschstreuselkuchen backen. Das ist mir der liebste Kuchen und ich hab ihn noch nie selbst gemacht. Ist das vorstellbar?
* Jaha, hab ich erledigt. Jippieh! Und mein Kirschstreuselkuchen war echt lecker. Hier nochmal der link zum Rezept.
07: Kastanientiere basteln. Oder welche aus Eicheln? Und: Bucheckern sammeln und knabbern.
* Kommt hoffentlich im Herbst.
08: an einem Laternenumzug teilnehmen.
* Kommt auch hoffentlich im Herbst.
09: Fimo Air ausprobieren. Das liegt nämlich schon ewig in meiner Schublade und will ausprobiert werden.
* Jaha – da gab`s doch Sterne zu Weihnachten, nicht wahr? Als Deko und als Geschenkanhänger.
10: einen Rhetorikkurs belegen. Oder einen Tanzkurs. Oder beides?
* Zumba. Zählt das? Und Thai Chi.
11: fleißig meine Design-Fortbildung vorantreiben. Lernen lernen lernen!
* Ohje…
12: mich in die Architektenkammer eintragen.
* Bin dabei, habe diesen Monat zwei der noch fehlenden Fortbildungen besucht und für die weiteren habe ich mich ja auch schon angemeldet.
13: die perfekten grauen Schuhe finden. Die such ich nämlich schon seit über einem Jahr!
* Habe ich auch. Also zumindest für mich zu dem Zeitpunkt perfekt. Und auch jetzt, einen Monat später, find ich sie immernoch perfekt.
14: Brot backen. Selbstgemachtes Brot ist nämlich ziemlich lecker!
* Ohja. Nach diesem Rezept. Köstlichst!
15: gesammelte Ibiza-Muscheln verbasteln.
* Ne – mir fällt da aber auch so rein gar nichts Gutes zu ein… Hat da wer vielleicht ne tolle Idee? … Ha! Doch! Ich weiß was! Das würd sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen… oh ja oh ja oh ja – das mach ich bald. Ich freu mich schon! Hoffentlich ist das nicht nur in meinem Kopf so toll…
16: einmal pro Woche schwimmen gehen. Damit hab ich in der Schweiz schon angefangen und hier ists irgendwie eingebrochen. Dabei ist das Schwimmbad gar nicht weit entfernt! Und das wöchentliche Schwimmen dann auch wirklich ein Jahr lang durchhalten. Alternativ: ab und an morgens vor der Arbeit ein bisschen Yoga für mehr Entspannung im Alltag.
* Ne. Tai Chi. Siehe oben. Tai Chi zählt einfach für alles ; )
17: meine Kleidung/Schuhe/Tücher/Ketten/Ringe/Armbänder aussortieren. Da hängt oder liegt echt jede Menge Zeugs im Schrank rum, das ich nicht oder nicht gern trage. So kanns ja nicht weiter gehen, ne?!
18: die aussortierte Kleidung sowie anderes Zeugs auf dem Flohmarkt verkaufen. Für mehr Platz in Schrank und Kopf.
* Ohja. Mehr als nur ein bisschen fleißig! Bei beiden Punkten!
19: Amsterdam sehen. Da war ich nämlich noch nie!
* Ein Termin stand und wurde aufgrund voranschreitender Schwangerschaft meiner eigentlich mitreisenden Freundin wieder abgesagt… und genau gestern hab ich einen Tag Anfang September mit einer anderen Freundin gefunden – hoffentlich klappts diesmal und Amsterdam und ich lernen uns endlich kennen!
20: Seife selber machen. Das wollte ich eigentlich schon längst gemacht haben, damit ich sie zu Weihnachten verschenken kann… mal sehen, Vielleicht klappts ja noch vor Weihnachten. Und sonst eben zum nächsten Jahr.
* Nein aber ich hab da ganz tolle Tipps hier im Kommentar bekommen, wie das wohl geht. Und ich hoffe, dieses Jahr zu Weihnachten welche verschenken zu können.
21: keine neuen Bücher kaufen sondern erstmal und endlich all die, die hier ungelesen rumliegen, lesen. Sowie mir einen Büchereiausweis besorgen. Das ist dann meine kleine Flucht hin zu neuen Büchern ohne dass das Bücherregal aus allen Nähten platzt.
* Naja. Ich glaub über die Monate verteilt waren es so fünf neue. Aber das ist ok für mich. — Tja. Und nun hab ich da so einen Buchladen entdeckt, in Hannover, der ein, zwei, drei Bücher, die schon lange auf meiner Lesewunschliste standen, im Angebot hatte. Und ich habe diesen Vorsatz hier einfach vergessen. Also machen wir daraus: nur noch sehr überlegt neue Bücher kaufen. Ha! : )
22: Marzipanplätzchen backen. Ich hab da mal so ein Rezept gelesen, das klang so verführerisch, das will unbedingt ausprobiert werden.
23: meine alten Möbel von meiner Oma aufmöbeln.
* Omas Nähschrank hat ein neues Kleid bekommen und für Omas Küchenmöbel hab ich immerhin schon Knäufe gekauft und ne Farbe im Kopf.
24: meinen alten Fichtenholzspiegel aufhübschen – da hab ich tatsächlich schon ziemlich hübschen Lack für besorgt.
* Ja. Den Lack hab ich immernoch verschlossen im Abstellraum.
25: der Nordsee hallo sagen.
* Oh bitte bitte bald!
26: mehr mit meiner Kamera rausgehen. Und so die neue Kamera und die neue Stadt oder die Jahreszeiten am Rubbenbruchsee oder oder oder auf andere Art oder einfach besser kennenlernen. Vielleicht ja manchmal auch ohne Kamera. Jedenfalls: die neue Stadt und Umgebung noch besser kennenlernen. Das Leben hier weiterhin so sehr genießen wie bisher. :)
* Das mach ich. Nicht so viel wie erhofft aber ich machs. Und das mit dem Genießen: in vollen Zügen : )
plus 27: geheime Sache, die ich immer schonmal machen wollte… mal sehen, ob ich das auch noch hinbekomme!
* Verschoben. Auf in etwa nächstes, übernächstes oder das Jahr danach.

Das heißt dann für mich und meinem ungebrochenem Optmismus: 19 zu 7. Alles, was angeschoben ist, zählt zu den erledigten Dingen hab ich beschlossen. Das ist doch ein top Ergebnis! Und es sind ja auch noch ein paar Monate Zeit, um einiges fertig zu machen und den Rest auch noch in Angriff zu nehmen. Also: Nicht schlecht, nicht schlecht… ranhalten und weitermachen würd ich sagen – und genießen!! Und in der Zwischenzeit mal schauen, ob es bei Vreni und ihrer Liste auch ein paar Neuigkeiten gibt.
Herzlich, Julika. 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply danamas world 02/07/2014 at 7:15

    Das schaffst du locker, jetzt kommen ja erst noch die Monate, in denen man für mehr Zeit hat als jetzt gerade und wenn nicht, brauchst du ja auch noch was für die Liste im nächsten Jahr…
    Liebe Grüße, Dani

  • Reply Goldengelchen 02/07/2014 at 8:12

    Na da hast du ja schon einiges geschafft :)
    Ich habe hier noch einen Tipp für ne Muschel-Bastelei, falls deine Idee doch nix wird:
    Muschel-Bilderrahmen

    Viele Grüße, Goldengelchen

  • Reply Holunder 02/07/2014 at 8:16

    Na, du bist ja bislang gut drangeblieben. Ich tu mich mit solchen Sachen sehr schwer. Vielleicht wäre das ein Projekt fürs nächste Jahr für mich.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Reply DonnaG 02/07/2014 at 8:31

    Ich glaube, den Punkt „Schuhe“ hätte ich auch sofort abhaken können. Zum Schuhkauf aufraffen muss ich mich nicht:o) Aber ansonsten hast du dir ganz schön viel vorgenommen.
    LG Donna G.

  • Reply mme ulma 02/07/2014 at 10:40

    yeah! super, liebe julika. und für den rest :: go for it! :)

  • Reply vreni_hamburg von innen 02/07/2014 at 10:54

    Bei mir gibt’s noch nix Neues…ich poste aber ganz bald einen aktuellen Stand :)
    Ich finde es großartig wie fleißig Du unterdessen bist, weiter so! Ende des Jahres kannst Du vielleicht noch ein paar meiner Punkte mit erledigen :DDD

  • Leave a Reply