auf Reisen, Thailand

Ao Nang Marine National Park | Thailand

29/05/2015
Ao Nang Marine Natio Park 45 lebensfrohe Quadratmeter

Schon bevor ich nach Thailand geflogen bin, wusste ich, dass ich unbedingt mit dem Boot in den Ao Nang Marine National Park schippern möchte. Nicht nur, dass ich Bootfahren für eine der tollsten Dinge überhaupt halte, der National Park soll auch so wunderschön sein mit vielen vielen kleinen felsigen und bewaldeten Inseln, die aus dem Meer auftauchen, dass es einem die Sprache verschlägt. Und so war es dann auch!

Ao Nang Marine National Park Thailand Ao Nang Marine National Park Thailand Ao Nang Marine National Park Thailand

Losgeschippert sind wir sehr sehr früh am Morgen von der Insel Koh Phangan – ein paar Stunden auf See und schon befindet man sich mitten im Paradies. Ich konnte mich gar nicht sattsehen an den kleinen Inselchen, die immer wieder im Blickfeld auftauchten, aussahen, als lägen sie im Nebel und so einen unglaublichen Zauber verbreitet haben. Ich gucke eh gerne aufs Meer und finde dabei zur absoluten Entspannung – ähnlich wie beim Yoga. Und hier war das nicht anders, ich habe einfach nur über den Bootsrand hinweg geschaut und gestaunt, wie schön es auf der Welt sein kann.

Ao Nang Marine Natio Park balues Meer mit kleinen bewaldeten inseln im Hintergrund Ao Nang Marine Natio Park Blick durch eine Tür auf die Front des Bootes und der bunten Flagge mit den Blumenketten als Glücksbringer Ao Nang Marine Natio Park ein buntes Beiboot mit mehrerern Kanu s mit Mensch Ao Nang Marine Natio Park ein Fischerboot auf dem Meer Ao Nang Marine Natio Park zwei Fischerboote auf dem Meer

Während der Tour gab es ein, zwei, drei Stationen, an denen wir Halt gemacht haben. Unter anderem an einer sehr kleinen Insel, deren Berggipfel ein Kraterbergsee ist. Oben angekommen nach unsäglich vielen ungleich und somit richtig schwer zu betretenen Stufen, hat man einen Blick aufs Meer und ein paar weitere Inseln sowie in diesen grünen Bergsee hinein. Unglaublich schön! Ich wäre gerne eine ganze Weile dort oben geblieben, aber wie das so ist, ist man da ja nicht allein, es sind eine ganze Menge weiterer Touristen mitgestiefelt und so gab es oben auf der kleinen Plattform schon so ein leichtes Gedränge. Nichtsdesto trotz lohnt sich der Aufstieg und der Blick aufs Meer und in den Kratersee.

Ao Nang Marine Natio Park Blick von den Stufen hinauf zur grünen Lagune hinunter auf den Strand und das Meer davor mit Booten und Menschen Ao Nang Marine Natio Park Stufen hinauf zur grünen Lagune Ao Nang Marine Natio Park Panoramaaufnahme von oben übers Meer mit vielen kleinen felsigen und bewaldeten Inseln

Nach ein paar weiteren Stationen und ein paar weiteren Stunden schippern auf dem Meer und der ein oder anderen Schnorchelpause kamen wir erschöpft und glücklich am Abend wieder auf Koh Phangan an. Dreizehn Stunden unterwegs, gute zwölf davon auf dem Meer oder im Meer oder auf einer der kleinen Inselchen – das war ein herrlicher Tag! Und die Bilder im Kopf und Gefühle im Bauch und die Stille und der Frieden und die Entspannung und das Glück… das alles bleibt. Genauso wie einer der schönsten Sonnenuntergänge, die ich je sehen durfte.

Ao Nang Marine Natio Park Sonnenuntergang mit seitlicher Schiffsansicht und Füßen von Menschen, die auf dem oberen Deck sitzen und die Beine baumeln lassen Blick in ein Boot hinein Paddl Kanu Boote Ao Nang Marine Natio Park Meer und felsige kleine Inseln Ao Nang Marine Natio Park im Schatten liegende kleine felsige Inseln mit Bootsfahne und Blumenketten im Vordergrung Thailand Ao Nang Marine Natio Park Sonnenuntergang vom Boot aus gesehen mit hinterhergezogenem Beiboot

Und ihr so? Wart ihr auch schonmal in Thailand und habt den Ao Nang Marine National Park besucht?

♥ Julika

weitere Berichte aus Thailand:
2 Tage in Bangkok
Ko Tao – das Paradies im Golf von Thailand

Ao Nang Marine Natio Park 45 lebensfrohe Quadratmeter

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Franse l(i)ebt Meer 29/05/2015 at 11:58

    Manchmal frag ich mich wie das Paradies anschaut. Ohne die anderen Touristen wäre es ganz sicher dort ;)
    Hast du eigentlich schon neue Thailand- oder Weit-Weg-Pläne?

    Liebe Grüße und ein ganz entspanntes Wochenende dir!

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 29/05/2015 at 17:04

      Ja, dort war es schon wirklich paradiesisch schön. : )
      Und ja! Ich habe neue Pläne… meine nächste Reise wird nach Japan gehen! Ich bin schon absolut gespannt, wie es dort so ist, ich glaube, das Leben dort ist so sehr unterschiedlich von meinem hier – ich bin total gespannt!
      Liebe Grüße!

  • Reply verena + hamburg von innen 29/05/2015 at 17:38

    Obwohl es mich nicht so recht nach Südostasien zieht muss ich sagen, Deine Fotos und Berichten sind wunderbar und machen neugierig :)
    Ich freu mich, dass Du eine so tolle Zeit dort hattest :*

  • Reply Ela 18/08/2015 at 10:06

    Wow, dein Bericht ist echt klasse und macht mir Lust, gleich wieder nach Thailand zu fliegen! Ich war leider nicht in Ao Nang, aber hab gutes davon gehört… Danke für den schönen Bericht :)
    LG
    Ela

  • Leave a Reply