auf Reisen, Schweiz

bike love

17/01/2013
Kennt ihr diese höchst romantisch – kitschigen Fahrradfotos im Sonnenunter- oder aufgang, bei denen man das Gefühl hat, zwei frisch Verliebte haben gerade das Gefährt abgestellt, der Fahrradkorb ist gefüllt mit frisch gepflückten Blumen, man kann das Kribbeln in der Luft regelrecht spüren, während man das Bild betrachtet? So eins gibts heut hier nicht zu sehen. Aber immerhin was ähnlich tolles: ein paar Fahrräder am Rand des Zürichsees mitten in der turbulenten Stadt. Strahlender Sonnenschein Anfang Januar. Möwen, Enten und Schwäne bevölkern den glitzernden See. Großstadtromantik pur – und das ganz ohne Blumen im Fahrradkorb.

Zürichsee mit Blick auf den Mythenquai

Mehr Fahrradbilder gibts bei luzia pimpinella und dem Fotoprojekt beauty is where you find it.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Flottelottablau 17/01/2013 at 8:22

    Ja wirklich hübsch…da kommt man ins Träumen….LG Lotta.

  • Reply Lucia 17/01/2013 at 12:18

    Ha, und ich habe bei Nic Bilder mit Blumen auf dem Gepäckträger veröffentlicht. Dabei sind die für die Stimmung wirklich nicht nötig. Da hast du recht.
    Aber bei mir waren sie ein Grund, das Fahrrad überhaupt zu fotografieren. Es war keine gestellte Romantik, sondern alles „in echt“…

    Viele Grüße. Lucia

  • Reply danamas world 17/01/2013 at 13:21

    Da hätte ich mein Rad auch abgestellt und verweilt, welch ein wunderschöner Blick! Bei mir gibt es heute auch keine Blümchen, eher Schnee…
    Ganz liebe Grüße,
    Dani

  • Reply Evelyn 17/01/2013 at 13:29

    sonnenuntergang & fahrräder – was will man mehr… :)
    liebe grüße

  • Leave a Reply