auf Reisen, Deutschland

Die besten Adressen für leckeres Essen und Trinken in Wyk auf Föhr

28/06/2016
Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 2

Die Nordseeinsel Föhr war schon zu Kindertagen in jedem Sommer immer ein Garant für ein paar Wochen strahlenden Sonnenschein und viele Ferienspäße am Meer und im Watt. An jedem Abend gab es eine Gute-Nacht-Geschichte mit vielen anderen Urlaubskindern, es gab das beste Schokoeis der Welt, damals schon natürlich selbstgemacht, und einmal in der Woche kam der Crêpes-Wagen angefahren und wir bekamen eine Crêpes mit Zimt und Zucker spendiert. Die gab`s nämlich vor zwanzig Jahren noch nicht auf jedem Jahrmarkt. Und ich muss sagen: auch heute als Erwachsene ist die Nordseeinsel Föhr ein entspanntes Fleckchen Erde mit dem immernoch besten Schokoeis der Welt und strahlendem Sonnenschein am Sandstrand.

Anfang Juni war ich wieder ein paar Tage in Wyk auf Föhr – und das tatsächlich wieder mit meiner Mama. Seit ca. 15 Jahren erzähle ich ihr, dass ich mit ihr nochmal nach Föhr fahre, wenn sie so richtig alt ist. Jetzt ist sie in diesem Jahr 66 Jahre als geworden – ich weiß, dass das noch nicht richtig alt ist – und mein Bruder und ich dachten, es wäre eine gute Idee, den seit Jahren versprochenen Urlaub auf Föhr in diesem Jahr über ihren Geburtstag zu legen, denn mit 66 Jahren fängt ja bekanntlich das Leben an…

Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 5 Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 7 Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 8

Also sind wir Anfang Juni aufgebrochen mit jeder Menge warmen Klamotten im Gepäck, denn wer kann schon ahnen, dass uns das schönste Sommerwetter überhaupt erwartet? Von sechs Tagen inkl. An- und Abreise hatten wir an 5 Tagen ca. 26°, Sonnenschein, kein Wölkchen am Himmel und freie Sicht auf die Haligen, das Festland, Amrum und Sylt. Herrlich!

Und was kann man auf einer Nordseeinsel ganz besonders gut machen neben entspannen und Sandburgen bauen, im Watt spazieren und die Aussicht auf die Nordsee genießen? Richtig. Fisch essen. Lecker! Aber nicht nur der Fisch ist zu empfehlen:

Meine 6 top Tipps zum Essen und Trinken in Wyk auf Föhr

Fischmarkt:
Jeden Sonntag am Hafen in Wyk geht der Trubel los. Es gibt Fisch, natürlich, aber auch anderes Leckeres und jede Menge hübsche Mitbringsel, teils handgefertigt, zu sehen und zu kaufen. Am Ende ist sogar ein kleiner Flohmarkt angesiedelt. Und wie nicht anders zu erwarten, gibt es die besten Krabbenbrötchen überhaupt! Es gibt gleich zwei Fischbuden vom selben Händler, weil der Andrang sonst zu groß wäre – bei dem Geschmack wirklich kein Wunder. Ich mag Krabbenbrötchen unglaublich gern und kann sagen, dass der stolze Preis von 6,-€ definitiv gerechtfertigt ist. Die Krabbenbrötchen sind erste Sahne und deutlich besser als die für 4,50€, die es in so einem kleinen Fischladen am Sandwall gibt. Da lohnen sich die 1,50€ Mehrausgabe.
Tipp von meiner Mama: das Matjesbrötchen. So wie ich von Krabbenbrötchen schwärme, macht sie es von Matjesbrötchen. Und hat gleich zwei davon gegessen. ;)

Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 4

Tante Walli:
Tante Walli ist ein Bäcker und Eisverkäufer an der Süderstraße Ecke Wilhelmstraße. Wahrscheinlich gibt es den Laden schon seit 1950 und wahrscheinlich sieht er auch noch genauso aus, wie er immer aussah. Ich muss ja zugeben, dass ich das Gebäck noch nie probiert hab, es sieht aber lecker aus… mich zieht viiiiel mehr das Eis an. Tante Wallis Schokoeis ist das beste Schokoeis der Welt! Es gibt im Allgemeinen nur drei Sorten Eis, Vanille, Zitrone und Schoko. Alle vor Ort selbstgemacht – man sieht neben dem Verkäufer, der übrigens auch seit mindestens 25 Jahren der gleiche ist, die Eismaschine stehen, aus der dann auch frisch das Eis in die Waffel oder den Becher portioniert wird. Und die Waffeln sind auch noch selbstgemacht. Zumindest die großen. Jawohl! Besser geht`s nicht. Und wer auf Softeis steht, der sollte zu Steigleder am Sandwall gehen. Laut meiner Mama sehr zu empfehlen!

Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 3

Möwe:
Die Möwe ist eine Cocktailbar in der Carl-Häberlin-Straße. Die Aperol-Spritz sind ziemlich lecker und auch am Abend in der Sonne zu genießen, denn in der Straße bleibt die Sonne ganz besonders lang. Die Möwe ist innen nicht sonderlich hübsch, da würde ich mich jetzt nicht unbedingt reinsetzen und einen Abend verbringen. Aber um am Abend in der Sonne einen Absacker oder auch zwei, drei Cocktails zu trinken, mit Blick auf das hundertfünzig Meter entfernte Meer und mit dem Gekreische der Möwen in der Luft die vorbeispazierenden Menschen beobachten: ja, genau dafür ist es dort perfekt. Außerdem soll die Erdbeerbowle ziemlich gut sein, hab ich mir sagen lassen.

Pizza King:
Den kleinen Laden (naja. Winzigen Laden trifft`s besser) gibt`s auch schon gefühlt ewig und auch schon gefühlt ewig mit dem gleichen Pizzabäcker. Es gibt dort kleine Pizzen, was ich persönlich super finde, denn mir reicht so eine kleine Pizza mit Schinken und Pilzen meist völlig aus. Nah an der Mittelbrücke gelegen, lädt die Pizza ein, am Strand gegessen zu werden. Mit Blick auf`s Meer schmeckt`s ja gleich nochmal so gut.

Der Schlachter:
In der Mittelstraße etwas höher, fast schon Ecke Wilhelmstraße befindet sich ein Schlachter, dessen namen ich vergessen habe. Hier haben wir morgens unseren frischen Haligschinken geholt, zwei Eier und ein bisschen Deichschafskäse. Ich sag Euch: so belegt schmecken die Brötchen (die gibt`s ein paar Häuser weiter auf der anderen Straßenseite) gleich doppelt so gut! Der Haligschinken ist sogar so gut, dass ich mir ein paar Scheiben davon mitgenommen habe, die ich dann Zuhause mit Genuss verspeist habe. Und auch, um einen kleinen Snack am Strand einzunehmen, liegen Schlachter + Bäcker perfekt. Da lohnt es sich, sich in einem nahegelegenen Café ein Messer zu leihen. Ich hab jetzt noch den Geschmack auf der Zunge… Mhhh.

Die Cafés am Sandwall:
Das Café Insel liegt direkt gegenüber der Mittelbrücke und ist so in Kindertagen unser Stammcafé gewesen, denn unser Strandkorb lag damals immer nahe der Mittelbrücke. Hier gibt`s Kaffee und Kuchen, den besten Milchreis mit heißen Kirschen und die ein oder andere weitere Köstlichkeit. Aber es wäre jetzt unfair, nicht auch die anderen Cafés am Sandwall zu erwähnen, denn ehrlich gesagt ist es überall hübsch, überall gibt es einen tollen Blick auf`s Meer und überall schmeckt der Kaffee, das Eis und der Milchreis so fein, dass man gerne wiederkommen mag. Selbst das Sitzen im Strandkorb ist mittlerweile fast überall am Sandwall möglich. Also einfach beim spazierengehen auf einen freien Tisch hoffen, denn es ist nicht nur überall in etwa gleich gut sondern auch gleich voll. ;)

Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 6
Blick vom Sandwall auf`s Meer

Extra Tipp zum Essen und Trinken in Nieblum auf Föhr:

altes Landhaus Nieblum:
Mitten in Nieblum gelegen gibt`s hier einen verführerisch guten Mittagstisch für 9,80€ zu genießen. Ich hatte ein Steinbeißerfilet mit Salzkartoffeln und Gemüse – lecker sag ich Euch! Allerdings solltet ihr vorher reservieren, im alten Landhaus ist es jeden Mittag rappelvoll. Und wer Glück hat, kann sein Mittagsmahl sogar im Strandkorb einnehmen.

Da ich das jetzt alles zusammengeschrieben habe, würde ich am Liebsten sofort wieder losfahren auf die Insel und eins nach dem anderen abklappern und mich durchfuttern. Das war alles so lecker! Ich glaube ja, mit Nordseeluft um die Nase schmeckt alles gleich doppelt so gut… Und ihr? Wart ihr schonmal auf Föhr, oder habt ihr Lust, hinzufahren?

Viele liebe sehnsuchtsvolle Grüße! Julika

* * *

Wenn mich nicht alles täuscht, hat Sandra vom Blog wortkonfetti mir vom alten Landhaus in Nieblum erzählt. Sie hat mir nicht nur den Tipp gegeben, sondern mittlerweile auch zwei Artikel zu ihrem letzten Aufenthalt auf Föhr veröffentlicht. Wenn ihr Interesse habt, schaut doch mal vorbei!

Mit dem Lütten nach Föhr #1: Tipps für den ersten Urlaub mit Baby
Mit dem Lütten nach Föhr #2: Schlafen und leben im Hoftel

* * *

Essen und Trinken in Wyk auf Föhr 1
So sieht übrigens eine glückliche (und definitiv sattgegessene) Julika im Strandkorb aus. Der Blick auf`s Meer und leckeres Essen können ja auch nur glücklich machen.

Bye bye ihr Lieben!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Maren 28/06/2016 at 9:01

    Moin Julika,

    da hast du ja schon einige tolle Anlaufstellen zusammen getragen :) sehr lecker!
    Mein Tipp und bei jedem Besuch Must-eat;) ist definitiv die „Schlemmerkate“ an der Strandstraße am Südstrand von Wyk.
    Hassan zaubert da seit 20 Jahren die oberleckersten Pfannengerichte….wirklich ganz köstlich und ihrem Preis (ça 15-20 €) definitiv wert :-D draußen sitzt man dort sehr schön im Garten, drinnen ist es zugegebenermaßen eng und es gibt nur hohe Tische mit Barhockern. Da setzt man sich am besten gleich direkt an die Theke und schaut Hassan in der offenen Küche beim Zubereiten der Pfannen über die Schulter.
    Und für Kaffee, deliziöses und echt fair kalkuliertes Mittagessen (für den Feld- und Wiesensalat allein schon lohnt der Weg!) oder auch für ein besonders Abendessen lohnt sich auch ein Ausflug zur „Sehliebe“ nach Utersum mit dem Weltbesten Sonnenuntergang und einem tollen jungen Gastgeber in einem modernen Ambiente. Hach ja, ich muss unbedingt mal wieder nach Föhr <3 !

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 28/06/2016 at 12:03

      Hey Maren, vielen dank für Deine extra Tipps! Dir Schlemmerkate kenn ich gar nicht, da muss ich so wie es sich anhört aber unbedingt mal hin! Und den grandiosen Sonnenuntergang in Utersum mag ich auch sehr gerne und er wird im nächsten Föhr-Beitrag ganz sicher Erwähnung finden. : )
      Viele Grüße! Julika

  • Reply RAUMiDEEN 28/06/2016 at 18:11

    Die Nordseeluft könnte ich mir ständig um die Nase wehen lassen. Und schon werde ich wieder an meinen Urlaub erinnert, Du konntest die Insel ja von Föhr aus sehen.
    Liebe Grüße
    Cora

    Jetzt habe ich Hunger, komisch!

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 28/06/2016 at 18:53

      Hehe – ich könnt bei der Erinnerung an Föhr auch ständig essen. ; ))
      Ich hab Sylt tatsächlich einmal gesehen von Utersum aus, davon erzähl ich dann im nächsten Föhr-Beitrag!
      Liebe Grüße!

    Leave a Reply