Leben, Wohnen

Ein Familientreffen in den eigenen kleinen vier Wänden – und wie es so richtig toll wird!

03/04/2015

Wie in der kleinsten Hütte Platz für einen großen und hübschen gedeckten Tisch entsteht plus wie man sich vor dem Familientreffen in der eigenen Wohnung nicht verrückt machen lässt!

Heute ist Karfreitag und in zwei oder drei Tagen wird es wahrscheinlich bei so manchem von Euch ein Familienfest – oder Treffen geben. Mal größer und mal kleiner. Oder vielleicht auch sonst mal im Jahr zu dem ein oder anderen Anlass. Bei mir gab`s dieses Treffen vor ein paar Tagen und es hat so richtig Spaß gemacht! Und wie ich auf die schnelle einen tollen Tisch dekoriert habe, genügend Platz geschaffen habe für all die Leute und wie ich Stühle und Geschirr herangeschafft habe, das erzähle ich Dir heute. Und wie auch Du das in kurzer Zeit super gut hinbekommst!

Wie bereite ich ein tolles Familienessen in den eigenen vier Wänden vor?

Nicht alles selbst machen wollen.
Als allererste Regel gilt: nicht alles selbst machen wollen. Den Kuchen auch ruhig von jemandem mitbringen lassen. Den zweiten auch. Es reicht doch, wenn Du das Abendessen vorbereitest und zum Beispiel zwei verschiedene Suppen kredenzt. Und Baguette dazu besorgst. Bei mir gab es diese `Thai-Curry-Suppe` und `Omas Pizzasuppe`. Kam beides richtig gut an (bis auf das nicht ausreichend vorhandene Salz in der Suppe – aber da helfen ein oder zwei Salzstreuer auf dem Tisch ja schnell Abhilfe!) und alle haben trotz des vielen leckeren Kuchens, den es ja nur ein paar Stunden davor gab, zwei oder drei Teller gegessen.

gedeckter Tisch_45 lebensfrohe Quadratmeter

Flexibel sein.
Als ich am Abend vor dem Familientreffen festgestellt habe, dass weder die Kühlschranktür noch die Balkontür zu öffnen ist, wenn ich meinen Küchentisch auf beiden Seiten ausziehe, habe ich kurzerhand ein paar Wischlappen unter die Füße gelegt und den Tisch ins Wohnzimmer verfrachtet. Das ist ein wenig größer und der Tisch passt hervorragend voll ausgezogen hinein. Auf den Zentimeter genau sozusagen. Für die Kinder habe ich meinen Schreibtisch abgeräumt und in die Küche gebracht – dort ist nämlich der Boden unempfindlicher als in den anderen Zimmern. Und Kinder machen nunmal Kratzer und Dreck und spielen mit Bauklötzen und Lego und schaffen es, dass all das Zeugs innerhalb von zwei Minuten in dem ganzen Raum verteilt ist. Da dann doch lieber auf dem unempfindlichen Boden!

gedeckter Tisch_45 lebensfrohe Quadratmeter

Den Geschirrschrank von Mama oder Oma plündern.
Hübsches Geschirr und eine hübsche Tischdecke helfen, die festliche Tafel direkt grandios aussehen zu lassen. Selbst, wenn das Geschirr nicht ganz zusammenpasst. Ich habe hier eine bestickte Decke meiner Oma aufgelegt – quer, da sie längs zu klein gewesen wäre. So sieht man noch etwas vom Holztisch, ist ja auch nicht schlimm. Dazu dann das Geschirr von meiner Uroma, das ich mir von meiner Mutter ausgeliehen habe. Wer so ein Geschirr nicht bei sich oder einem Verwandten im Schrank hat, geht einfach auf den Flohmarkt und kauft sich ein paar hübsche alte Teller und Tassen. Das muss noch nicht einmal zusammen passen. Dazu schlichtes weißes Geschirr und die festliche Tafel ist perfekt gedeckt!

Blumen besorgen.
Mit ein paar Blümchen wirkt jeder Raum gleich doppelt so einladend. Verteilt auf dem Tisch und auf den Schränken in passenden Vasen (einfach weiß ist auch hier immer eine gute Idee!) lassen sie den Raum einladend und fröhlich wirken. Perfekt für Besuch, der sich direkt wie Zuhause fühlen soll!

Dein strahlendstes Lächeln aufsetzen.
Wer strahlend lächeln begrüßt wird, hat direkt gute Laune, fühlt sich wohl und verbreitet gute Stimmung. Der beste Start in den Familien-Tag! Und dann heißt es: weiterlächeln und genießen. Genießen, genießen, genießen. Denn dafür war die Vorbereitung ja da, nicht? Damit Du heute das Zusammentreffen genießen kannst, mit jedem Reden und Spaß haben kannst und strahlende Gastgeberin mit guter Suppe und hübscher Wohnung mit toll dekoriertem Tisch sein kannst!

Ein extra – Tip von meiner Mama:
Vor dem Familientreffen die Fenster putzen. Da wirkt direkt die ganze Wohnung größer und sauberer!

gedeckter Tisch_45 lebensfrohe Quadratmeter

Und was machst Du mit dem Chaos danach?
Auch daraus einfach das beste machen: sich am nächsten Tag nicht zu viel vornehmen und einem Raum nach dem anderen so richtig gründlich reinigen. Damit ist der Frühjahrsputz erledigt, alle Spuren der Feier beseitigt und für die kommenden Tage und Wochen hat man Freude an seiner aufgeräumten und grundgereinigten Wohnung. Ich habe den Boden tatsächlich erst gesaugt, zweimal gewischt, erneut gesaugt und dann nochmal mit so einem Laminat-Schutzfilm-Zeugs gewischt. Das sollte jawohl erstmal reichen!

Wir hier hatten einen tollen Tag und mit diesen einfachen Tipps bekommst auch Du das hin – und bleibst dabei gelassen und strahlend. Hervorragend, nicht?

Schöne Ostern wünsche ich! Alles Liebe, Julika

gedeckter Tisch_45 lebensfrohe Quadratmeter

Meine Blümchen machen mit beim Friday Flower Day.

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Paula 03/04/2015 at 13:57

    Nun können ja die Gäste kommen, alles ist perfekt ! Eine schöne Tischdeko ist auch da. Schlicht aber sehr fein. Ganz nach meinem Geschmack.

    Frohe Ostern wünscht dir
    Paula

  • Reply ANi (Flöckchenliebe) 03/04/2015 at 18:14

    Liebe Julika.
    bei Helga habe ich Dich gerade entdeckt. Schon lange habe ich mich nicht mehr bei Dir blicken lassen. Dir wird es sicherlich genauso gehen – inzwischen folgt man so vielen Blogger, dass man langsam den Überblick verliert. Zudem auch einfach nicht die Zeit für alle hat.
    Ich freue mich, dass ich zu diesem schönen Thema bei Dir vorbeischaue. Vielen Dank für die Tipps, ich feiere selbst auch sehr gerne und weiß, wie viel Arbeit alles ist. Aber wenn man es schön und nett haben will, muss man eben gut planen.
    Das mit den Blumen stimmt auf alle Fälle, aber das mit dem Fenster putzen schaffe ich meist (leider!) nicht. :-(
    Liebe Grüße an Dich, ich wünsche Dir schöne Ostern!
    ANi

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 04/04/2015 at 9:27

      Stimmt, es gibt aber auch wirklich so viele tolle blogs da draußen. : )
      Fensterputzen ist auch wirklich so eine blöde Sache – aber wenn man erstmal angefangen ist, geht`s ganz schnell. Und Blumen… ja, die sind immer gut!
      Liebe Grüße! Julika

  • Reply filigarn 03/04/2015 at 20:54

    Liebe Julika,
    an DIESEN Tisch würde ich mich auch gern mit setzen. Wunderschön schaut es bei dir aus – mag ich total gern!! Hab eine schöne Osterzeit und lass es dir gut gehen!

    Liebste Grüße
    Nadja

  • Reply RAUMiDEEN 04/04/2015 at 9:08

    Liebe Julika,
    das klingt nach einem gelungenen Fest. Deine Tafel sieht sehr einladen aus. Ich ziehe meinen Tisch am Sonntag aus und freue mich auf ein schönes Osterfest.
    Dir wünsche ich frohe Ostern und grüße ganz herzlich.
    Cora

  • Reply Franse l(i)ebt Meer 04/04/2015 at 17:21

    Dann war die Kaffeetafel ja absolut gelungen! Sieht ganz wunderbar aus, macht Lust darauf die eigenen vier Wände mit Gästen zu füllen, nur die Sache mit den Fenstern :D
    Hab ein schönes Fest!

  • Reply Kathrin 04/04/2015 at 19:36

    Liebe Julika, Dein Tisch steht einfach super aus! So schön „vintage“ <3 und die Tischdecke mit den Stickereien ist sehr toll! Hab ein schönes Osterwochenende! Liebe Grüße aus der ehemaligen Wahlheimat! Kathrin :-*

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 07/04/2015 at 21:12

      Ach da freu ich mich, dass Dir der Tisch gefällt! Ich hatte auch meine liebe Müh, ihn ins Wohnzimmer zu bekommen. das Dekorieren war dann der Bonus für mich. ; )
      Liebe Grüße!

  • Reply Nanne 04/04/2015 at 20:27

    Dann lade ich mal schnell meine Familie ein, damit ich vorher die Fenster putze :o)
    Sieht sehr schön und nett aus!
    Liebe Grüße
    Nanne

  • Reply Eva 18/04/2015 at 19:24

    Hallo liebste Julika,
    endlich komme ich mal wieder dazu, auf deinem Blog zu stöbern. Diese Tipps sind genial. Wir haben ja schon einige Male unser Weihnachts-Familienessen bei uns gemacht und ich musste auch erst lernen, wie man entspannt und fröhlich so viele Leute „versorgt“. ;) Gerade den Tipp, Leute etwas mitbringen zu lassen, werde ich mir für dieses Jahr zu Herzen nehmen.
    Hab ein wunderbares Wochenende, liebste Grüße
    Eva

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 19/04/2015 at 13:41

      Ja, das vereinfacht die Sache. Ich habe eigentlich immer die Tendenz, alles selbst machen zu wollen, aber wir wollen es uns ja nicht schwieriger machen als es sein muss. ;)
      Bin gespannt, wie es bei Euch ankommt, wenn was mitgebracht wird. Bei uns hats super funktioniert… liebe Grüße!

  • Reply Kea 11/05/2016 at 11:40

    Ach, das sieht so gemütlich aus! Und es klingt so entspannt, wie du einfach mit Liebe so einen schönen Rahmen geschafften hast :) Ich danke dir, dass du mit diesem Artikel bei meiner April-Link-Party dabei warst! Vielleicht hast du im Mai wieder Lust, mitzumachen und einen Beitrag aus dem letzten Jahr zu zeigen? Die Partys werden in Zukunft immer ab dem 15. zur Monatsmitte stattfinden :) Liebe Grüße! Kea

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 12/05/2016 at 16:29

      Danke Kea, ich freu mich, dass Dir meine Tafel gefällt! Liebe ist in der Tat die wichtigste Zutat. zu fast allem. ; )
      Liebe Grüße! Julika

    Leave a Reply