Ausblick ins Wochenende, Leben, Zuhause

Ein perfekter + fauler Winter-Sonntag

14/01/2016
perfekter Winter Sonntag_45 lebensfrohe Quadratmeter _ Zuhause _ Tee und Buch auf Bett

Welch wunderbare Vorstellung, einen ganzen Sonntag Zuhause zu verbringen und nur Dinge zu machen, für die das Herz schlägt! Ich habe mir fest vorgenommen, meinen perfekten Wintersonntag noch in diesem Monat wahr werden zu lassen und habe für Euch aufgeschrieben, was dazu gehört. Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf den perfekten faulen Sonntag Zuhause?! Dann findet ihr hier Anregungen und Tipps.

Ein perfekter + fauler Winter-Sonntag Zuhause

Morgens nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück gehört für mich erstmal eine Maske in die Haare. Denen geht`s ja meist im Winter nicht so gut und dem mag ich gern entgegenwirken. Ich hab da nämlich eine entdeckt, die ins trockene Haar einmassiert werden kann, was ich persönlich ganz großartig finde! Also: Haarmaske rein und ab in die Küche! Denn zu einem perfekten Sonntag Zuhause ghört auch ein gutes Frühstück. Lieblingstee aufgebrüht, Rühreier in die Pfanne, Aufbackbrötchen in den Ofen und Tisch decken. Dabei werd ich so richtig wach und fit und bekomm hunger, um das leckere Frühstück auch so richtig zu genießen!

Wenn alles vertilgt ist, wird es Zeit für die Dusche, die Haarkur muss ja auch nochmal wieder raus. Aber nicht so eine schnelle Dusche wie immer unter der Woche, weil ja der Arbeitstag auch pünktlich anfangen soll, nein, dafür nehm ich mir Zeit. Da kommt dann auch schonmal das Körperpeeling zum Einsatz und das Haar wird zweimal shamponiert – eben alles so wie es sein soll und wie ich gerade Lust dazu habe. Und auch hinterher creme ich mich ordentlich ein, nicht nur die Körperstellen, die auch nach dem Anziehen noch sichtbar sind, wie ich es manchmal unter der Woche mache, wenn alles schnell gehen muss.

Wenn das erledigt ist, nehm ich mir die Freiheit, mich entweder gar nicht zu schminken oder erst recht, je nachdem wie mir der Sinn steht. Meistens mag ich nicht und lass meinen Schminktisch links liegen, zieh mir ne Legging an, ein übergroßes Shirt und einen Pulli und freu mich über absatzschuhlose Tage.

Und jetzt geht`s los mit dem richtig spaßigen Teil: ich mach, wonach mir der Sinn steht. Ich hätte Lust diesen unfassbar lecker aussehenden Kuchen von Catherine nachzubacken. Oder auch diesen. Außerdem würd ich gern das Arbeitszimmer umräumen und auch aufräumen. Ja, verrückt, ich weiß, aber dann und wann steh ich drauf, Schubladen ein- und aus- und umzuräumen. Und ich hätt auch Lust, mein Buch weiterzulesen und auf dem Bett rumzuliegen dabei. Mein Bett ist defintiv der bequemste Ort in der Wohnung. Vielleicht auch noch schnell die ein oder andere Serie bei netflix schauen? Ach und die Fotos von meiner Süd-Ost-Asien-Reise könnt ich auch nochmal sortieren…! Wie auch immer, der Tag gehört mir! Und das ganz ohne Zeitdruck und mit Kuchenduft in der Luft…

perfekter Winter Sonntag_45 lebensfrohe Quadratmeter _ Zuhause _ Thailand Fotos

Da ich spät gefrühstückt habe, lasse ich das Mittagessen ausfallen und bereite nicht allzuspät das Abendessen vor. Am besten koch ich was feines, dann hab ich auch noch am Montag Mittag auf der Arbeit was davon und freu mich an der Erinnerung an den Sonntag. Während das Essen also kocht, läuft ne Serie auf dem Laptop und ich surfe so ein wenig im Internet, blogs lesen find ich am Sonntag auch immer ganz besonders toll. Und vielleicht noch kurz das ein oder andere youtube-Video anschauen…?

Wenn das Essen fertig ist, mach ich es mir auf dem Sofa gemütlich, kuschel mit der Katze und lass es mir schmecken. Ganz nach dem Motto: ein perfekter Sonntag endet auch perfekt. Denn ab jetzt mach ich nicht mehr viel, schreibe vielleicht einen blogpost, lese, schaue fern, surfe im Internet. Bei Kerzenschein und Schneefall wäre das geradezu überperfekt – aber auch ohne kann ich es so ganz gut aushalten.

Ja. So stell ich mir den perfekten Sonntag vor. Mal sehen, ob der nächste vielleicht schon genauso wird? Allerdings ist meine Hoffnung da nicht so groß, denn ich muss im Moment viel lernen für`s Fernstudium. Vielleicht stell ich mir meinen perfekten Wintersonntag deswegen auch so faul vor. Vielleicht lass ich wenigstens einen Teil davon wahr werden. Frühstück und Haarmaske sind realistisch denk ich! Und ihr? Wie sieht Euer perfekter Sonntag aus? Schreibt mir das doch in die Kommentare, ja!?

Viele liebe Grüße! Julika

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply mme ulma 14/01/2016 at 9:45

    oh ja, das klingt sehr fein. meine sonntage bieten kinderbedingt wenig raum zum nurherumliegen. haarmaske (wenn ich dafür einen nerv hätte) und gemütliches frühstück sind aber allemal drinnen. ui, und endlich möchte ich mich für die lieben weihnachtsgrüße bei dir bedanken – dankedanke, ich hab mich sehr gefreut.

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 14/01/2016 at 11:48

      Ein gemütliches Frühstück am Wochenende ist echt ne feine Sache, schön, wenn das auch wirklich klappt!
      Und ja, gerne liebe Ulma! Ich verschick doch so gern Karten, schön, wenn es dann auch noch den Empfänger freut. : )
      Liebe Grüße!

  • Reply Minza will Sommer 14/01/2016 at 10:39

    Klingt sehr gut! Ich gleite an solchen Tagen von der Dusche in die Wanne. Naja, das passiert auch schomma unter der Woche, aber dann tickt die Uhr im Nacken. Also – lernen in der Wanne?
    Jetzt sag nicht, Du hast keine oder noch schlimmer, Du bist nicht der Badewannen-Typ. ;))

    Wünsche Dir ganz bald einen Fauler-Winter-Sonntag!

    LG : ) M

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 14/01/2016 at 11:51

      Najaaa… ich hab schon ne Wanne – ich benutze sie nur hauptsächlich zum Duschen. Mein letztes wirkliches Bad hab ich tatsächlich in der Schweiz vollzogen. Ist also schon mindestens zweieinhalb Jahre her. Vielleicht geh ich zum Lernen doch besser ins Bett … wenn ich dann man nicht einschlafe, an so einem faulen Sonntag.
      Liebe Grüße – und hab ein gutes Badeerlebnis!

  • Reply Ela 14/01/2016 at 14:02

    Ohh das klingt aber schön :) Ich würde mir auch gern sonntags mal mehr Zeit nehmen.. Faulenzen und schöne Dinge machen!
    LG
    Ela

  • Reply ClaudiA 14/01/2016 at 16:01

    Liebe Julika,
    darf ich fragen, was Du für einen Studiengang belegt hast und an welcher Fernuni ?
    Mit schwirrt der Gedanke des Fernstudiums ebenfalls im Kopf herum. Unterlagen habe ich mir auch schon zu schicken lassen. Aber so ein Vorhaben kostet enorm viel Energie und Kraft neben der normalen Arbeitswelt. Und diese tollen Wochenenden, wie Du sie beschrieben hast und die ich so liebe, fallen dann wohl erstmal weg. Du hast meinen vollsten Respekt !
    Liebe Grüße, Claudia

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 14/01/2016 at 19:39

      Hallo Claudia, ja, ab und an denk ich mir auch, dass ich lieber kein Studium neben dem Job angefangen hätte. Ist echt hart. Und ich hab`s auch nicht in der regulären Zeit geschafft. Ich brauch jetzt halt nochmal n halbes Jahr obendrauf. Aber das is ja eigentlich auch nicht schlimm, oder? Grafik-Design mach ich. Ich find`s toll und freu mich jetzt schon auf das Gefühl, wenn es erstmal getan ist! Welches Studium schwebt Dir vor?
      Liebe Grüße! Julika

      • Reply ClaudiA 15/01/2016 at 8:06

        Dass Du um ein halbes Jahr verlängert hast, ist absolut nicht tragisch, sondern insgesamt eine bewunderswerte Leistung, wenn Du den Abschluss in der Tasche hast !
        Ich möchte mich ganz gerne in Richtung Immobilienwirtschaft weiter bilden. Aber wie gesagt, ich bin noch nicht ganz schlüssig, ob ich die notwendige Energie aufbringen werde.
        Deshalb finde ich es immer ganz spannend, von anderen zu hören, die es geschafft haben :-)
        Ganz liebe Grüße und versuche das Wochenende zu genießen !

        • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 15/01/2016 at 9:26

          Ich wünsche Dir, dass Du die richtige Entscheidung für Dich triffst! Und: egal, wie hart das ständige Lernen nach der Arbeit auch manchmal ist: ich glaub, es lohnt sich dennoch – wenn man es wirklich will!
          Liebe Grüße!

          • ClaudiA 15/01/2016 at 11:14

            Dank Dir, mal schauen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall TOI TOI TOI für Deinen Abschluss und gute Kondition auf dem letzten Streckenabschnitt ;-)
            Grafik-Design ist absolut spannend, vor allem in Kombi mit der Architektur !
            Alles Liebe, Claudia

  • Reply Alizeti 17/01/2016 at 15:48

    Solche Tage liebe ich. Eimfach in den Tag hinein leben. Bei mir vergehen solche Tage meist mit Spaziergängen,viel Lesen, Fern schauen und ausgiebigen Blogrunden. So wie heute :-) Und letztes Wochenende,da habe ich sogar einen Beitrag dazu geschrieben.
    Liebe Grüsse Alizeti

  • Reply Nessie 27/01/2016 at 17:08

    Ich ziehe den Hut uer Menschen, die das mit dem Fernstudium noch hinkriegen. Ich merke einfach, je aelter ich werde, umso schlechter kann ich Dinge behalten. Also toi,toi,toi von mir fuer den letzten Abschnitt.
    Darf ich mal was ganz Banales fragen: Eine Haarkur, die ins trockene Haar kommt? Das waere ein traum, habe ich hier noch nicht gefunden. Ist das von einer bekannten Marke?
    LG Nessie

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 30/01/2016 at 17:12

      Hey Nessie, hab lieben Dank für`s Daumen drücken! : )
      Ja, ich war auch ziemlich begeistert von der Haarkur, sie ist von Charles Worthington und kommt aus London – ich schätze, man kann sie im Internet bestellen!
      Viele liebe Grüße! Julika

    Leave a Reply