Gäste, Weihnachten

Ein Weihnachtsinterview mit Cora von Raumideen

01/12/2015
Weihnachtsinterview, Sterne, Weihnachten, 45 lebensfrohe quadratmeter

Das dritte Weihnachtsinterview durfte ich mit der ganz wunderbaren Cora vom blog raumideen führen. Cora hab ich im letzten Jahr in Berlin auf dem Lieblingsbloggertreffen kennengelernt und sie sofort lieb gewonnen. Cora ist wie ihr blog es auch ist: stilsicher, tiefgründig, humorvoll, liebenswert. Sie sprüht vor Kreativität und macht ganz wunderbare Fotos, ich schaue immer wieder gern bei ihr vorbei. Umso mehr freue ich mich, dass sie heute mein Gast ist.

Weihnachtsinterview, Sterne, Weihnachten, Walnüsse, 45 lebensfrohe quadratmeter

Weihnachtsinterview mit Cora von raumideen:

Weihnachten steht vor der Tür: was gehört für Dich unbedingt dazu?
Ja Weihnachten steht vor der Tür und klopft mächtig an, um hereingelassen zu werden. Für mich ist Weihnachten ein willkommener „Gast“, da braucht es gar kein so lautes Klopfen an der Haustür. Weihnachten lasse ich so oder so ins Haus. Und so wie ich Gäste empfange, empfange ich auch Weihnachten:
Für die Adventszeit wird dezent weihnachtlich dekoriert und das am Samstag vor dem 1. Adventssonntag. Die Vorbereitungen dafür treffe ich in der letzen Novemberwoche. Sterne gehören für mich auf jeden Fall dazu und sind für mich das Weihnachtsattribut schlechthin. Schließlich wollen wir ja alle am Ende den Weg zum Stall finden. Ein Adventskranz darf natürlich auch nicht fehlen, es muss kein traditioneller Kranz sein. Trotzdem: Tannengrün lässt Weihnachtsgefühle aufkommen. Was hilft besser als der natürliche Duft von harzig riechenden Tannen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Deshalb zieht in der Adventszeit der natürliche Raumduft ins Haus, den ich noch mit Orangen-, Nuss- und einem Hauch von Plätzchenduft verfeinere. Gerne backe ich mit meinem Mann Kekse, die wir gemütlich in der Weihnachtszeit mit einer Tasse Tee genießen. Erst im Dezember werden Geschenke gekauft. Auch wenn es in der Innenstadt recht voll ist, genieße ich den Einkaufsbummel. Die Einkaufstage werden mit Weihnachtsmarktbesuchen verschönert. Wenn ich am Heiligen Abend zu Hause bin, darf der Weihnachtsbaum nicht fehlen. Passend zur restlichen Weihnachtsdekoration im Haus, wird der Tannenbaum geschmückt und die Geschenke eingepackt.

Weihnachtsdeko: dezent oder opulent?
Bei mir spielt die Weihnachtsdekoration eine leises Adventslied. Ich halte mich mit der Weihnachtsdekoration lieber zurück. Kleine Details erinnern an die Adventszeit. Manchmal reicht eine Zahl oder ein Schriftzug. Auf den Weihnachtsmärkten spielt die Dekoration auf Pauken und Trompeten, dort geht es schon so laut zu, da darf es in meinem Haus etwas stiller sein.

Christkind oder Weihnachtsmann?
Früher kam das Christkind zu mir. Auf den Weihnachtsmann aus Schokolade habe ich lieber verzichtet, ich mochte die Schokolade nicht. Heute feiere ich Heiligabend, weil wir uns an die Geburt Jesu erinnern, da haben Weihnachtsmann und Christkind keinen Platz.

Glühwein oder Kakao?
Auf den Weihnachtsmärkten trinke ich Glühwein. Am Besten schmeckt mir allerdings der Weihnachtspunsch nach einem Rezept aus dem alten Kochbuch meiner Mutter.

Weihnachtsinterview, Holz, Weihnachten, schwarz, 45 lebensfrohe quadratmeter

Weihnachten mit der Familie oder lieber ein großes Event?
Weihnachten feiere ich immer mit der Familie. Ganz unterschiedliche Familienmitglieder kommen zusammen. Mal fahre ich in die alte Heimat, mal feiere ich zu Hause. Weihnachten ist immer ein kleines Event, auf das ich mich sehr freue. Ich mag die Stimmung, die schon am Morgen vom 24. Dezember in der Luft liegt. Letze Geschenke werden noch eingepackt, der Weihnachtsbaum ist schon geschmückt, es duftet nach Tannengrün. Der Abend ist immer sehr festlich, egal wo ich bin. Alle haben sich fein gemacht und die Augen werden immer größer, je näher die Bescherung rückt.

Deine liebste Beschäftigung oder Dein liebster Moment rund um die Weihnachtszeit?
Die Adventszeit starte ich am 1. Advent mit einem Weihnachtsmarktbesuch einer beliebigen Stadt oder eines beliebigen Ortes in meiner Nähe. Damit stimme ich mich auf die Adventszeit ein. Außerdem mag ich die Besinnlichkeit, die plötzlich einzug hält. Im Dezember versuche ich die Zeit bewusster zu erleben. Nachmittage genießen mit Gebäck und Tee.

Deine schönste Weihnachtserinnerung?
Jedes Jahr aufs neue gibt es schöne Weihnachtsmomente, da ist es schwer einen schönsten herauszupicken. Eine der schönsten Erinnerung aus meiner Kindheit sind allerdings die Momente, in denen sich die Tür zum Weihnachtszimmer öffnete und der Blick das erste Mal auf den Weihnachtsbaum fiel. Ein großartiger Augenblick, auf den man als Kind so lange gewartet hat.

 

Weihnachtsinterview, Sterne, Weihnachten, 45 lebensfrohe quadratmeter
Hab lieben Dank, Cora, für das Beantworten der Weihnachtsinterview-Fragen! Ich hab mir den Text jetzt ca. drei Mal durchgelesen und empfinde eine angenehm leise Weihnachtsstimmung, die sich genau so gerne durch den Advent ziehen darf. Hab lieben Dank dafür Cora!

Und wie geht es Euch da so? Ist der Funke übergesprungen?

Stimmungsvolle Grüße, Julika

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply stefi_licious 01/12/2015 at 8:04

    liebe julika,
    ein schönes interview – mit cora, wie sie leibt und lebt. du hast sie übrigens gut beschrieben in deiner einleitung. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Reply Jutta von siebenVORsieben 01/12/2015 at 9:37

    Was für ein schönes Interview. (Aber ich habe auch nichts anderes erwartet).
    Ich fühle mich nun richtig stimmungsvoll, so ganz leicht, fein angehaucht.
    Liebe Grüße an euch beide
    Jutta

  • Reply mme ulma 01/12/2015 at 16:00

    mir geht es wie dir, liebe julika, coras worte machen eine richtig angenehm weihnachtliche atmosphäre. ungekünstelt und aufrichtig – wunderschön. danke für diese stimmung!

  • Reply Kebo 01/12/2015 at 16:57

    Liebe Julika,
    ja, so habe ich Cora auch kennengelernt wie Du sie beschrieben hast und genau diese Eigenschaften schätze ich an ihr. Cora, zu gerne würde ich in der Adventszeit gemütlich einen Glühwein mit Dir trinken :-)
    Herzliche Grüße an Euch beide,
    Kebo

    • Reply RAUMiDEEN 01/12/2015 at 18:18

      Hi Kebo, so trift man sich im Netzt schon auf den anderen Blogs, sowieso, gell!
      Ja, das wäre schön, ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, oder doch lieber den selbst gekochten?
      Liebe Grüße. Cora

  • Reply RAUMiDEEN 01/12/2015 at 18:16

    Liebe Julika,
    ich danke Dir für die einleitenden Worte, so schön. Ja, ich habe Dich auch lieb gewonnen ;), außerdem kann man mit Dir so herzlich lachen.
    Ich freue mich sehr, dass ich mitmachen durfte. Die Fragen waren toll und haben auch mich ein wenig mehr auf Weihnachten eingestimmt. Die Fragen sollte ruhig jeder einmal beantworten.
    Ich hatte erst vergessen, auf RAUMiDEEN die Veröffentlichung des Interviews bekannt zu geben, ich bin im Moment ein wenig verplant oder besser gesagt verpeilt.
    Danke auch schon einmal für die lieben Worte zum Interview, ich freue mich sehr!
    Ganz liebe Grüße,
    Cora

  • Reply Julia (mammilade) 01/12/2015 at 20:16

    Oh…
    Ich möchte euch auch alle kennenlernen… :)))
    Cora, Kebo und dich!
    Ein tolles Interview und tolle Worte über und von Cora!!!

    LG Julia

  • Reply Raumideen 02/12/2015 at 3:36

    Hallo Julika,

    wirklich sehr schönes und mitreißendes Interview. Es macht immer wieder Spaß, deinen Blog zu durchstöbern :)
    Ich wünsche dir noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

    Lieben Gruß
    Sandro

  • Reply Kathrin 02/12/2015 at 8:45

    So schöne Worte hast Du gefunden liebe Cora, um die Fragen von Julika zu beantworten, vielen Dank für den Einblick in Deine ganz persönlichen Rituale in der (Vor-)Weihnachtszeit und Dir liebe Julika, schön, dass Du Cora eingeladen hast! Ich setze mich jetzt mal schweren Herzens an mein Bauko-Gedöns und würde aber so viel lieber eine Runde Blogbesuche machen! ;-)

    Allerliebste Grüße, Kathrin

  • Reply FriedeFreude&Eierkuchen 03/12/2015 at 11:55

    Oh ja, liebe Julika! Der Funke ist wahrhaftig übergesprungen. Herzliche Grüsse, Jenni

  • Leave a Reply