Leben

Mach es gut, kleine Mimi!

19/06/2016

Vor ein paar Stunden, ein paar Tagen ist die kleine Mimi mit ein bisschen Hilfe eingeschlafen. Ich vermisse sie so so so sehr, mir war nicht bewusst, wie schmerzhaft so ein Abschied ist, wie sehr sie mir fehlt und wie groß und leer die Wohnung auf einmal wirkt.

Ich habe nicht alles getan, um ihr Leben zu retten. Es geht um die guten Stunden, nicht um die, die noch hätten sein können, wenn auch nicht so gut. Wenn die guten Stunden nicht überwiegen… ist Loslassen die vielleicht bessere Option.
Auch wenn die Selbstvorwürfe bleiben, nicht alles getan zu haben. Die bleiben selbst dann, wenn ich objektiv betrachtet ganz genau weiß, dass es meiner kleinen Mimi nicht gut getan hätte, zwei, dreimal in der Woche zum Arzt zu müssen, vielleicht auch manchmal nur einmal. Und immer wieder Spritzen zu bekommen, Medikamente, Flüssigkeit. Die kleine Maus versteht nicht, warum es ihr schlecht geht, warum es ihr so schlecht geht, dass sie nicht essen und trinken mag. Sie versteht nicht, dass ihr die Arztbesuche helfen, damit es ihr besser geht, sie wieder essen und vielleicht auch trinken mag. Sie versteht nicht, warum es ihr schlecht geht, wenn ich sie hochhebe, warum sie nicht mehr rennen und den Kratzbaum hochklettern kann. Warum es auf einmal mehr schlechte als gute Stunden gibt. Warum ihr kleiner Körper ab und an zusammenbricht und ihr Kreislauf nicht mehr mitmacht. Sie versteht nicht, dass es ihr nur durch die Arztbesuche noch gutgehen kann, weil ihre Nieren die Giftstoffe nicht mehr alleine aus dem Körper filtern können. Also habe ich entschieden, sie gehen zu lassen. Und es zerreißt mir das Herz. Ich würde so viel dafür geben, sie nur noch einmal auf den Arm nehmen zu können.

Was bleibt, ist die Erinnerung an zwölf so schöne Jahre mit der kleinen, süßen Maus und die Hoffnung, sie nicht zu früh gehen lassen zu haben.

Mimi1 Mimi3

♥♥♥

Mimi2

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Vanessa 19/06/2016 at 16:13

    Liebe Julika!
    Das tut mir so schrecklich Leid für dich und ich kann es sehr, sehr gut nachempfinden! Ich drücke dich und sende dir ganz viel Trost und Kraft :-*

  • Reply die Sammlerin 19/06/2016 at 18:00

    Liebe Julika,

    so traurig. Ich habe vor neun Jahren meinen Hund gehen lassen müssen und ich vermisse ihn immer noch. Ich schicke Dir auch Trost und Kraft.

  • Reply Melanie 19/06/2016 at 18:34

    Ach Julika. Hast du richtig gemacht. Und gut. Was für ein Glück für Mimi, dass du dich so entschieden hast. Alles Liebe!

  • Reply Alizeti 20/06/2016 at 5:43

    Ach Mensch….es ist so traurig, ein geliebtes Familienmitglied gehen lassen zu müssen. Aber du darfst dir bestimmt keine Vorwürfe machen. Mimi wäre sicherlich nur gequält gewesen, bei diesen vielen Arztbesuchen. Du hast alles richtig gemacht. Und Mimi wird dir auf ewig danbar sein, für diese 12 wundervollen Jahre <3 Ich drück dich lieb!
    Liebe Grüsse Alizeti

  • Reply Annette [blick7] 20/06/2016 at 9:50

    Liebe Julika,
    es tut mir ganz schrecklich leid für dich! Ich bin mir ganz sicher, dass du die richtige Entscheidung für deine Mimi getroffen hast, auch wenn es für dich die im Moment schmerzhaftere Wahl ist. Ich drück dich ganz fest! Ganz liebe Grüße, Annette

  • Reply Franse 20/06/2016 at 13:42

    Liebe Julika,
    deine Worte zeigen, welch großes Band euch verbunden hat und weiter im Herzen verbinden wird. Diese Momente sind so schwer, aber man weiß, dass da diese Liebe ist und bleibt! Fühl dich fest gedrückt! ♥

  • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 22/06/2016 at 6:15

    Habt vielen Dank für all Eure lieben Worte! ♡

  • Reply mme ulma 22/06/2016 at 8:14

    achach, fühl dich umarmt, liebe julika …

  • Reply Bine 22/06/2016 at 19:52

    Liebe Julika,

    bitte mache Dir keine Vorwürfe! Ich weiß dass es ganz furchtbar schmerzt und heule auch gerade, weil ich an meine Monster denke. Aber Du kannst Dir ganz sicher sein, dass Deine Entscheidung die einizig Richtige war und nur zeigt, wie sehr Du sie liebst!
    Alles Liebe, Bine

  • Reply RAUMiDEEN 22/06/2016 at 20:39

    Ach nein, liebe Julika, das tut mir so leid. Da hattest Du eine schwere Entscheidung zu treffen. Wie schön, dass die Erinnerungen bleiben. Trotzdem, so ein Abschied ist schwer und sehr traurig.
    Herzliche Grüße
    Cora

  • Leave a Reply