Bücher

Rotkehlchen | Jo Nesbø

10/04/2013
Und da wären wir wieder: meine kleine Schwäche für Harry Hole und ich.
Worum gehts im dritten Buch der Kriminalromanreihe von Jo Nesbø? Natürlich unter anderem um Harry Hole. Und um folgendes: in „Rothkehlchen: Harry Holes dritter Fall“ bleibt der Ermittler der Osloer Polizei zu Hause in Norwegen und klärt nicht irgendwo in der weiten Welt Mordfälle auf, nein, denn Harry Hole ist zum Staatsschutz versetzt worden. Nichtsdestotrotz wird es wieder ziemlich spannend: Harry Holes neue Abteilung erhält Informationen über eine Spezialwaffe aus Südafrika, die ins Land geschmuggelt wurde – das Verfolgen der Spur führt bis hin zu einer Gruppe von Männern, die während des zweiten Weltkriegs auf der Seite der Nationalsozialisten gekämpft haben. Alles deutet darauf hin, dass die Gruppe oder einer der Männer der Gruppe mit der ins Land geschmuggelten Waffe ein Attentat auf den norwegische Thronfolger ausüben will und das gilt es natürlich zu verhindern.
Besonders toll an diesem Buch ist, dass es nicht immer in der gleichen Epoche spielt: mal findet man sich im Schützengraben wieder mit jungen norwegischen Männern, die auf deutscher Seite gegen Russland kämpfen, dann ist man wieder im Oslo von heute und versucht zusammen mit Harry Hole auf die Spur der geschmuggelten Spezialwaffe zu kommen. Nie wirds langweilig, im Gegenteil, Aufmerksamkeit ist gefragt, damit die vielen Personen, die mitspielen, Ehefrauen, neue Charaktere, nicht durcheinander geraten… und auch dieses Buch ist wieder ein absolutes Schmankerl – aber ich muss ja zugeben, dass mir die beiden vorangegangenen Bücher besser gefallen haben. Dennoch bin ich dem Herrn Harry Hole in „Die Fährte“ und somit in sein nächstes Abenteuer gefolgt und wurde nicht enttäuscht – davon erzähle ich ein anderes Mal mehr.
Und Du so? Gibst Du Bücherserien auch weiterhin eine Chance selbst wenn ein Buch der Serie nicht so ganz Deinen Geschmack trifft?

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply Sabine Heimelig 10/04/2013 at 6:47

    Bei mir hat es auch einzelne Bücher einer Reihe gegeben, die ich weniger spannend fand, und daraufhin erst einmal weggelegt habe. Ich zwinge mich nicht mehr ein Buch bis zum Ende zu lesen, wenn es mir nicht gefällt. Dafür gibt es einfach zu viele gute Bücher.
    Liebe Grüße von Frau Heimelig

  • Reply Anna Blume 10/04/2013 at 7:11

    Ich habe die komplette Harry Hole Serie VERSCHLUNGEN! …wenn mal Geschichten/ Passagen der Handlung nicht so ganz meins waren, allein die Lebensgeschichte um Harry Hole hat mich eingefangen! Leider habe ich die Serie vor ein paar Jahren gelesen und die deutsche Erscheinung war nicht wirklich chronologisch…trotzdem MUSSTE ich sie sofort! lesen und habe dem nächsten Erscheinungsdatum entgegen gefiebert…
    Freue mich durch dich nochmal zu erleben!
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply Polyxena1981 10/04/2013 at 7:44

    Wenn mir eine Serie mal gefällt, dann lese ich sie auch wenn da mal ein Band dazwischen ist, der mir nicht so gut gefällt, was immer mal wieder vorkommen kann. Ich habe dank deiner tollen Rezensionen beschlossen, die Harry Hole Reihe doch zu lesen, obwohl mir das erste Buch, das ich daraus gelesen hatte, gar nicht gefallen hatte. Mittlerweile habe ich zwei Hörbücher aus der Reihe gehört und sie haben mir gut gefallen, also nach Jahren doch noch eine Chance :-)

    Liebste Grüße und ein großes Danke zu dir :-)

  • Reply Zickimicki 10/04/2013 at 8:10

    ja, ich lese bücher vom gleichen autor, auch, wenn mir eines mal nicht gefallen hat. hauptsache ich war schon mal begeistert von der schreibart. gefällts mir nicht, lese ich nicht weiter (weils privat ja keine pflichtlektüre gibt;) aber ein fan einer bestimmten serie bin ich eigentlich nicht. und bei krimiserien geb ich meist nach dem 2. auf, weil sie oft nach dem gleichen strickmuster gearbeitet sind und man dann alles so vorhersehen kann…liebste grüße von birgit, die grade begeistert ein buch von nuala o`faolain durchgelesen hat

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 10/04/2013 at 12:08

      a, privat gibts keine Pflichtlektüre… das ist echt das Tollste am Lesen. ;)

      Nuala O`Faolain … ich glaub, ich hab mal „Nur nicht unsichtbar werden“ gelesen.
      Kann mich aber grad kaum mehr erinnern…

  • Reply mme ulma 10/04/2013 at 11:10

    hm, serien lese ich eigentlich nicht. durchaus bin ich aber beizeiten großzügig, wenn ich von einem autor etwas lese, das ich nicht gut finde, und dann ein neues buch von ihm erscheint. sehr gelohnt hat sich das zuletzt bei arno geiger, dessen „anna nicht vergessen“ ich furchtbar schwach fand, der sich bei mir mit „der könig in seinem exil“ aber ganz und gar rehabilitiert hat. zum beispiel. deine rotkehlchen mag ich.
    liebe grüße von ulma

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 10/04/2013 at 12:10

      Ja, zweite Chancen vergeben ist ne gute Sache!

      Ich kenn weder das eine noch das andere Buch,
      vielleicht guck ichs mir mal an.
      Tolle Büchertipps find ich immer gut!

  • Reply stefi b. 10/04/2013 at 13:44

    ich mag so buch-reihen ganz gern. schade nur, dass ich nicht viel zum lesen komme. und manchmal werden buchserien dann langweilig, weil man ja auch gerne mal wieder anderen input hätte.
    hach… warum hat so ein tag eigentlich nur 24h??
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Reply Anonymous 10/04/2013 at 16:40

    Nur nicht unsichtbar werden: wenn du in ein Buch eintauchst kriegen sie dich nicht! Gruß naehgrete!

  • Reply fRau käthe 10/04/2013 at 17:14

    in deR Regel lese ich zusammenfassung und die eRsten dRei seiten. wenn das buch hieR nicht übeRzeugt, lese ich es nicht. abeR ob seRie odeR nicht. völlig egal. zuRzeit: max goldt. einfach gut deR mann.
    liebe gRüße. käthe. die von deinen 10 minuten Rotkehlchen veRzaubeRt ist.

  • Reply neunzehngrad 11/04/2013 at 20:05

    was für schöne rotkehlchen!
    zum lesen komme ich momentan nicht so häufig, leider.
    bei krimis lese ich häufig, wenn die bücher mir gefallen, den gleichen autor.
    leiben Gruß

  • Leave a Reply