auf Reisen, Graubünden, Schweiz

Welt entdecken: Ruhe bitte

21/11/2012

Windspiel an Hüttenwand

Ruhe ist heute Thema bei luzia pimpinella und dem Fotoprojekt beauty is where you find it. Ruhe, die kann ich im Moment nach den wilden und aufregenden und abenteuerlichen letzten Monaten gut gebrauchen… und ein wenig Zeit für etwas Ruhe ist auch noch, bis es wieder auf Reisen gen Deutschland geht, verschiedene Städte abgeklappert werden, vielleicht noch ein kleiner Abstecher nach Amsterdam. Und dann kommt ja auch schon Weihnachten und Silvester… und es will gebacken und Likör hergestellt werden, Geschenke wollen gemacht, genäht und gebastelt werden und und und… aber noch nicht heute. Heute wird nur flott nach der Arbeit eingekauft um danach, zu Haus, in Ruhe ein Buch zu lesen, in Ruhe ein wenig vorzubereiten und in Ruhe zu entspannen. Denn morgen gehts schon wieder weiter mit der Weihnachtsfeier des Büros. Und ab morgen gibt es so gut wie jeden Tag irgendetwas zu erledigen, alles genauestens durchgeplant. Aber heut, heut gehts nur um Ruhe… um innere Ruhe vor dem großen Sturm.

Maiensäss-Tür mit Schieferplatte, Stift und Schlüssel zum Ruhe finden

Und ums Ausruhen auf der Couch. Falls ich es wirklich mal aushalte, länger als eine viertel Stunde still sitzen zu bleiben und nix zu tun. Vielleicht stopf ich beim Rumsitzen aber auch die Löcher in diversen Kleidungsstücken, denn nur Rumsitzen geht ja irgendwie auch nicht. Und wenn ich schon die Nadel in der Hand hab, könnt ich ja eigentlich auch die Nähmaschine rausholen… so ist das mit der selbstverordneten Ruhe… zu viel zu tun und zu wenig Zeit!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Tina´s PicStory 22/11/2012 at 8:58

    das windspiel ist toll. :)

  • Reply Stephanie 23/11/2012 at 13:59

    Ja, das Windspiel ist wunderschön!!! Vielen dank fürs finden! Liebe Grüße

  • Reply Die Raumfee 24/11/2012 at 18:05

    Das ist superschön!
    Wir haben hier ein Mobilé hängen aus Treibholz, Muscheln, Steinen, aber so ganz pur in Holz als Windspiel gefällt es mir noch besser.

    Lieber Gruß,
    Katja

  • Leave a Reply