auf Reisen, Graubünden, Schweiz

Welt entdecken von Chur bis Juf | erste Station: Chur

05/07/2013
Auf dieser knapp siebzig Kilometer langen Strecke von Chur bis Juf  – der höchste ganzjährig besiedelte Ort in Europa – werden ganze tausendfünfhundertdreiunddreißig Höhenmeter überwunden und die unterschiedlichsten Landschaften und Gegenden erblickt. Ich mag die Strecke, einzelne Abschnitte oder einzelne Orte besuche ich immer wieder gern. Und da Schönes geteilt werden soll, zeig ich einfach ein paar Bilder und Eindrücke von den mir schönsten und liebsten Plätzen der Strecke Chur, fünfhundertdreiundneunzig Meter über Meer – Juf, zweitausendeinhundertsechsundzwanzig Meter über Meer. Über Meer bedeutet hier übrigens über dem Mittelmeer und nicht über der Adria (Österreich) oder der Nordsee (Deutschland).

Erste Station: Chur – ein kleiner Rundgang durch die älteste Stadt der Schweiz

Ja, genau, hier leb ich. Seit dreieinhalb Jahren. Wie ich hier her gekommen bin fragst Du Dich? Das kannst Du gern hier nachlesen. Hübsch ist es hier, es gibt eine wunderschöne Altstadt mit engen, verwinkelten Gassen, schöne Parks und immer die Sicht auf die Berge. Schnell ist die Natur erreicht, Museen gibt es reichlich, ein Theater, ein Kino und eine Fachhochschule. „Sollen mer inn Usgang goh?“ Ja gerne, auch dafür ist gesorgt, es gibt jede Menge Kneipen und Bars und auch ein paar Clubs. Und, nicht zu vergessen, köstlichstes italienisches Eis mitten in der Stadt. Mhhh!

mein Balkonblick

Los gehts auf einen ersten kleinen Rundgang durch die älteste Stadt der Schweiz – bereits während der Jungsteinzeit dreitausend vor Christus siedelten sich hier die ersten Menschen an. Angefangen mit einem Rundumblick aufgenommen von meinem Balkon. Und weiter über die frisch renovierte Bahnhofsstraße und über die Poststraße …

ein hübsch verziertes Haus auf der Poststraße und ein Jugendstilhaus auf der Bahnhofsstraße
Poststraße und eine lustige Hauseingangstür
Poststraße mit Stadtgalerie
… bis hin zum Arcasplatz – einer meiner liebsten der Stadt. Untermalt wird das Ganze von lustigen Musikanten, denn irgendwo in der Stadt ist zum Stehenbleiben und Staunen immer was los!
Der Arcasplatz im Sonnenschein.

Straßenmusikanten und eine bevölkerte Poststraße
Ein schönes Städtchen wie ich finde. Und es gibt noch viel mehr zu entdecken! Dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Für heute: nochmal hochscrollen und Bilder genießen. Zumindest ich mach das jetzt. :)

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Chrissi 05/07/2013 at 9:15

    Ich seh schon. Wir müssen unbedingt mal nach Chur. Es sieht wirklich sehr schön dort aus.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Chrissi

  • Reply Anonymous 05/07/2013 at 9:29

    Schöne Erinnerungen an unsere gemeinsamen Tage anfang Juni bei dir! Erholsames Wochenende herzlichst deine Mama!

  • Reply Holunder 05/07/2013 at 10:18

    Sieht ja doch ganz hübsch dort aus. Bislang hat uns immer die Hochhausskyline von einer näheren Erkundung abgehalten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Reply Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter 05/07/2013 at 14:26

      Die Altstadt und die Innenstadt im allgemeinen ist hier wirklich sehr schön – wenn ihr mal herfahrt, auch auf jeden Fall in den Fontanapark, hach, da ists so schön! Vielleicht mach ich demnächst mal ein paar Fotos von dem Park. :)

  • Reply fRau käthe 05/07/2013 at 13:27

    gemütlich sieht es aus.
    als ob die zeit still steht.
    eigentlich ja peRfekt füR einen kaffee auf dem platz.
    liebe gRüße. käthe.

  • Reply minu.design 05/07/2013 at 16:07

    Der Balkonblick ist beeindruckend. Und die Poststraße.

    Schönes Städtchen.

    Liebe Grüße
    Anna

  • Reply danamas world 05/07/2013 at 17:32

    Ach ja, das gute alte Chur…ichnliebe dieses beschauliche Städtchen auch sehr und komme immer wieder gerne dort hin.
    Lass dir dein Eis schmecken und sei hzlich gegrüßt,
    Dani

  • Reply neunzehngrad 14/07/2013 at 21:13

    Es sieht richtig nach Urlaub aus bei Dir in Chur.
    Die Häuser, die Fahne, die Farben, das Wetter :)
    Liebe Grüße, Jennifer

  • Leave a Reply